Rehabilitationssport
Vom Arzt verordnet – von der Krankenkasse bezahlt

Rehasport wird ärztlich verordnet, belastet das Heilmittelbudget Ihres Arztes jedoch nicht. Die Kosten werden von allen gesetzlichen Krankenkassen zu 100 % übernommen.

Ziel des Rehasports ist es zumeist, durch Krankheit oder Behinderung verursachte körperliche Defizite durch ein individuelles und bedarfsorientiertes Training auszugleichen. Rehasport kann grundsätzlich in jedem Alter und bei einer Vielzahl von Beeinträchtigungen – wie z. B. Rückenbeschwerden, Schulter- und Nackenschmerzen, Erkrankungen der Gelenke, Diabetes oder Osteoporose – betrieben werden.

Wir bieten ihnen ein vielfältiges und abwechslungsreiches Kursprogramm!

In kleinen Gruppen werden bewegungstherapeutische Übungen unter fachkundiger Anleitung speziell ausgebildeter Trainer durchgeführt. Dabei werden Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit trainiert. Gerade nach einer Rehabilitation oder krankengymnastischen Behandlung stabilisiert der Rehasport durch das weiterführende Training Ihren Behandlungserfolg.

Auch für Menschen ohne Beeinträchtigungen!

Mit Rehasport können Sie den Grundstein für ein langfristiges und selbstständiges Bewegungstraining legen, denn er fördert die Motivation zum regelmäßigen Sporttreiben, stärkt das Bewusstsein für die eigene Gesundheit und ist auch geeignet für Menschen ohne Trainingserfahrung!

Unseren Kursplan mit den zum Rehabilitationssport zählenden Angeboten finden Sie hier.

Drei Schritte für eine bessere Gesundheit – Ihr Weg zu uns

Flyer Rehasport